Menümobile menu

Corona-Infos EKHN-Krisenstab

Auf dieser Seite informiert Sie der Krisenstab der EKHN zum jeweils aktuellen Stand der Handlungsempfehlungen für Mitarbeitende in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen. Die COVID-19-Pandemie stellt viele Bereiche der EKHN vor Herausforderungen. Immer wieder müssen Regelungen und Handlungsanweisungen überprüft werden.
Dabei gelten grundsätzlich für alle Gemeinden und Einrichtungen die Verordnungen der staatlichen und kommunalen Behörden.

Wir aktualisieren diese Webseite kontinuierlich!
Zuletzt aktualisierte Dateien erkennen Sie am gelb markierten Datum .
Bitte aktualisieren Sie diese Seite (mit der Taste F5 oder der Tastenkombination Strg+R oder mit dem Aktualisierungsbutton Ihres Browsers), damit Sie auf jeden Fall die aktuelle Version sehen. Danke!

Informationen des Krisenstabes vom 26. Januar 2022

Die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz haben Ihre Verordnungen erneut verändert. Für das Land Hessen bleibt die Geltung bis zum 10. Februar. Rheinland-Pfalz hat seine Verordnung bis zum 11. Februar verlängert.

Veränderungen, die Auswirkung auf den kirchlichen Bereich haben, betreffen vor allem Regelungen bezüglich der Dauer des vollständigen Impfschutzes bei Genesenen und der von der zusätzlichen Testpflicht befreiten geimpften und genesenen Personen.

Diese Regelungen werden bei der Zulassung von Personengruppen zu Veranstaltungen unter 2G+-Bedingungen wirksam:

In Hessen gilt:

Gilt die 2G+ - Regelung ab einer Inzidenz von 350, müssen folgende Personen keinen zusätzlichen Testnachweis erbringen:

- Personen mit Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung),

- Personen, bei denen die zweite Impfung weniger als drei Monate zurückliegt („frisch„ doppelt Geimpfte),

- Genesene Personen mit einer maximal drei Monate zurückliegenden ersten Impfung oder zwei Impfungen (geimpfte Genesene)

- Genesene mit einem weniger als drei Monate alten Genesennachweis (frisch Genesene)

In Rheinland-Pfalz gilt:

Auch in Rheinland-Pfalz bestehen Ausnahmen von der zusätzlichen Testpflicht.

Die für geimpfte oder genesene volljährige Personen angeordnete Testpflicht (2G+-Regelung) entfällt aufgrund eines entsprechenden Nachweises für Personen, die

- bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben (insgesamt drei Impfungen erforderlich (auch bei jeglicher Kombination mit COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson & Johnson)),

- frisch geimpft (ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung bis zum 90. Tag nach der Impfung); auch bei COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson & Johnson) sind zwei Impfungen erforderlich,

- frisch genesen sind (ab dem 28. Tag bis zum 90. Tag ab dem Datum der Abnahme des positiven Tests) oder

- geimpfte Genesene (Geimpfte mit einer Durchbruchsinfektion oder Genesene, die eine Impfung im Anschluss an die Erkrankung erhalten haben)

Auch in Rheinland-Pfalz sind außerdem Tanzveranstaltungen nicht mehr zulässig.

Der Krisenstab hat seine Hinweise „So kontrollieren Sie richtig“ für Hessen und Rheinland-Pfalz entsprechend angepasst.

Der Krisenstab empfiehlt Sängerinnen und Sängern sowie Musizierenden mit Blasinstrumenten, die bei 2G+ keinen zusätzlichen Test vorlegen müssen, dennoch einen Selbsttest vor Beginn der Probe, der Veranstaltung oder der Unterrichts, um die Sicherheit vor einer Weitergabe des Virus und eigener Ansteckung in verstärkter Aerosolkonzentration zu erhöhen.

Der Krisenstab empfiehlt, bei Konfirmandenfreizeiten die Durchführbarkeit genau zu prüfen, insbesondere angesichts der Inzidenzzahlen und der Größe der Gruppe sowie sich an den Regelungen der Schulen für Schulfreizeiten zu orientieren.

An den von uns empfohlenen Regelungen für Gottesdienste nach 2G oder 3G, Tagungen und Sitzungen der Kirchenvorstände, DSVs oder Dekanatssynoden und den Konfirmandenunterricht hat sich nichts geändert.

Der Krisenstab empfiehlt – wenn möglich – FFP2-Masken zu tragen.

Die Änderungen im Einzelnen entnehmen Sie bitte den aktuellen Grundsätzen, die Sie hier zum Download finden:






Online-Kollekte

Stand: 21. August 2020

Menschen können teilweise nicht an Gottesdiensten vor Ort teilnehmen. Über ein Spendenformular ermöglicht die EKHN nun eine Online-Kollekte für die Pflichtkollekten.
Weitere Informationen und Spenden-Button zum Download

Online Spendenformular auf ekhn.de/kollekten


Dienstvereinbarung der Kirchenverwaltung zum Umgang in der Corona-Krise


Handlungsanleitung für den Einsatz von Risikogruppen

Information für Mitarbeitende aus sog. Risikogruppen





Gottesdienste & Versammlungen: Material

Letzte Aktualisierung: 25. Juni 2021

Die jeweils gültigen Hygieneregeln finden Sie links in den aktuellen Grundsätzen.



Bezugsadressen für Antigen-Schnelltests

  1. Hegro Eichler GmbH
    Darmstädter Straße 64
    64572 Büttelborn
    Tel: 06152-9480
    E-Mail: hegro@igefa.de
    www.igefa.de
    Ansprechpartner: Herr Manfred Lux

  2. EMAG AG
    Gerauerstr. 34
    64546 Mörfelden-Walldorf
    www.emag-germany.de

  3. CM Medical GmbH
    Am Nordpark 3
    41069 Mönchengladbach
    Tel: +49(0)2161-30703246
    E-Mail: info@cmmedical.de
    www.cmmedical.de


Verordnungen der Landesregierungen


to top